„Manga – Mehr als nur ein Comic?“

1. Einleitung: Was ist Manga?

Manga ist ein japanisches Wort und bedeutet „“Comic““. Manga ist also eine Art von Comic, die in Japan entwickelt wurde. Aber was ist Manga genau?

Manga ist eine Malerei mit Bildern, die in Reihen angeordnet sind und so lesbar sind wie ein normaler Text. Manga wird normalerweise mit Bleistift oder Kohle gezeichnet und später mit Farbe koloriert. Einige Mangas sehen aus wie normale Comics, aber andere haben einen völlig anderen Stil.

Einige Mangas sind romantisch, andere sind actiongeladen und wiederum andere sind lustig oder traurig. Es gibt also unendlich viele Arten von Mangas!

2. Die Geschichte des Mangas

Manga sind eine japanische Form des Comics und haben eine lange und interessante Geschichte. Manga-Comics sind in Japan seit dem 18. Jahrhundert bekannt, aber die heutige Manga-Ästhetik entwickelte sich erst in den 1930er Jahren. In den 1950er und 60er Jahren etablierte sich Manga als eigenständiges Medium und wurde zu einem wichtigen Bestandteil der japanischen Kultur.

Heutzutage ist Manga ein weltweit beliebtes Phänomen und die meisten Menschen, die Manga lesen, sind Jugendliche und junge Erwachsene. Es gibt viele verschiedene Arten von Manga, die für eine Vielzahl von Interessen und Präferenzen geeignet sind. Egal, ob Sie Action, Romantik, Horror oder Humor mögen, es gibt mit Sicherheit einen Manga für Sie!

3. Der Stil des Mangas

Mangas sind keine gewöhnlichen Comics, sondern eine vollkommen eigenständige Kunstform. In ihnen werden oft komplexe Geschichten erzählt, die oft über mehrere Bände hinweggeführt werden. Der Stil des Mangas ist allerdings sehr speziell, und es kann schwer sein, diesen zu verstehen, wenn man ihn zum ersten Mal liest.

Mangas sind in der Regel in Schwarzweiß gehalten, was den Geschichten etwas Eindringliches und Dramatisches verleiht. Die Figuren sind oft stilisiert und haben entweder große oder kleine Augen, was ihnen einen besonderen Blick verleiht. Die Körper sind dagegen meistens sehr realistisch gestaltet.

Der Fokus bei Mangas liegt traditionell auf dem Gesicht der Figuren, da diese fast immer die Hauptrolle spielen. Die Umgebung ist oft dunkel und bedrückend gestaltet, um die Stimmung der Geschichte zu unterstreichen. Mangas sind keine gewöhnlichen Comics, sondern eine vollkommen eigenständige Kunstform. In ihnen werden oft komplexe Geschichten erzählt, die oft über mehrere Bände hinweggeführt werden. Der Stil des Mangas ist allerdings sehr speziell, und es kann schwer sein, diesen zu verstehen, wenn man ihn zum ersten Mal liest.

Mangas sind in der Regel in Schwarzweiß gehalten, was den Geschichten etwas Eindringliches und Dramatisches verleiht. Die Figuren sind oft stilisiert und haben entweder große oder kleine Augen, was ihnen einen besonderen Blick verleiht. Die Körper sind dagegen meistens sehr realistisch gestaltet.

Der Fokus bei Mangas liegt traditionell auf dem Gesicht der Figuren, da diese fast immer die Hauptrolle spielen. Die Umgebung ist oft dunkel und bedrückend gestaltet, um die Stimmung der Geschichte zu unterstreichen.

4. Wie wird Manga gelesen?

Manga werden in Japan anders gelesen als Comics in Deutschland. Die meisten Manga sind für ein jugendliches und erwachsenes Publikum bestimmt und erscheinen daher auch in Zeitschriften, die nicht nur für Kinder sind. In Deutschland gibt es zwar auch einige Manga-Zeitschriften, aber die meisten sind doch eher im Comic-Stil gehalten.

In Japan wird Manga meist von hinten nach vorne gelesen. Der Grund dafür ist, dass die Geschichten in den meisten Fällen von rechts nach links verlaufen. Daher ist es für japanische Leser einfacher, die Geschichte von hinten nach vorne zu verfolgen. In Deutschland werden Comics hingegen meist von vorne nach hinten gelesen.

5. Unterhaltung und Kultur

Viele denken erst an Comics, wenn sie an Manga denken, aber es ist viel mehr als das. Manga ist eine Kunstrichtung, die in Japan entwickelt wurde und sich in den letzten Jahrzehnten weltweit verbreitet hat. Es gibt viele verschiedene Genres und Themen, sodass für jeden etwas dabei ist.

Manga ist nicht nur unterhaltsam, sondern auch kulturell bedeutsam. Es beeinflusst die Mode, Musik und andere Kunstformen in Japan und auch anderswo. Viele Filme und Serien basieren auf Manga-Stories oder haben zumindest mangaartige Elemente. Es ist also kein Wunder, dass Manga so populär geworden ist!

Erste Schritte mit NFTs – was sind NFTs und wie kann man sie verwenden?

Einführung in NFTs – was sind sie und wozu dienen sie?

NFTs („nicht-fiktive Tauschgegenstände“) sind digitale Gegenstände, die in Augmented Reality-Spielen und anderen sozialen Medien verwendet werden können. Sie sind im Wesentlichen identisch mit konventionellen virtuellen Gegenständen, die in vielen anderen Spielen und Apps eingesetzt werden. Allerdings gibt es einen entscheidenden Unterschied zwischen den beiden Arten von Gegenständen: Während konventionelle Gegenstände nur in der virtuellen Welt existieren, können NFTs auch in der realen Welt genutzt werden. Durch diese Eigenschaft machen sie es möglich, dass sich Spieler untereinander direkt austauschen können, ohne dass sie dafür ihr Spiel verlassen müssen.

Welche Arten von NFTs gibt es?

NFTs können in verschiedene Kategorien unterteilt werden, abhängig von ihrer Funktion oder dem Zweck, den sie erfüllen. Die häufigsten Arten von NFTs sind Sammelkarten, Krypto-Kitties und virtuelle Welten.

  • Sammelkarten: Sammelkarten sind eine der beliebtesten Arten von NFTs und werden häufig in Sammelkartenspielen verwendet. Sie sind so gestaltet, dass jede Karte einzigartig ist, was bedeutet, dass es keine zwei identischen Karten gibt. Jede Karte hat einen bestimmten Wert und kann gegen andere Karten getauscht werden.
  • Krypto-Kitties: Krypto-Kitties sind digitale Katzen, die als NFTs gehandelt werden. Sie sind so populär geworden, dass es inzwischen mehrere Krypto-Kitty-Spiele gibt. Jedes Krypto-Kitty ist einzigartig und hat seine eigenen Attribute, die es von anderen Krypto-Kitties unterscheiden.
  • Virtuelle Welten: Virtuelle Welten sind online Spiele, die vollständig in einer digitalen Umgebung existieren. In vielen dieser Welten können Spieler ihre eigenen Avatare erschaffen und diese dann in der digitalen Welt bewegen. Viele virtuelle Welten verfügen über ihre eigene Währung, die als NFT gehandelt wird. Spieler können diese Währung verwenden, um Gegenstände und Dienstleistungen in der virtuellen Welt zu kaufen oder zu verkaufen.

Wie kann man NFTs verwenden?

NFTs sind eine Art von Finanzinstrumenten, die dem Nutzer erlauben, einen Kapitalbeitrag zu leisten und dann an den Erträgen der entsprechenden Anlage teilzuhaben. Diese Instrumente sind ideal für alle Arten von Unternehmen und können bei der Suche nach Investoren oder Kunden sehr hilfreich sein.

NFTs können sowohl als „für immer“ als auch als „für eine begrenzte Zeit“ gelten. Für immer-NFTs sind immerwährende Beteiligungen an Unternehmen, während bei begrenzt-NFTs die Laufzeit festgelegt ist. Die meisten NFTs sind jedoch immerwährend und bieten dem Investor die Möglichkeit, in das Unternehmen einzusteigen und mit ihm zu wachsen.

Wo bekommt man NFTs?

Die meisten NFT-basierten Kryptowährungen sind an Börsen handelbar. Eine der bekanntesten Börsen ist die Nxt Exchange, auf der auch die meisten NFT-Kryptowährungen gehandelt werden. Die Nxt Exchange ist kostenlos und es gibt keine Registrierungsbedingungen oder andere Hürden, die den Zugang behindern.
Fazit – Warum sind NFTs eine gute Investition?
NFTs haben das Potenzial, die Art und Weise, wie wir über digitale Inhalte denken, vollständig zu verändern. Durch die Verknüpfung digitaler Inhalte mit einem einzigartigen NFT können Künstler und andere Schöpfer die Kontrolle über ihre Werke behalten und dafür sorgen, dass sie vom Rest der Welt wertgeschätzt werden.

Wenn Sie in NFTs investieren möchten, sollten Sie bedenken, dass es sich um eine noch sehr neue Technologie handelt. Es ist also wichtig, sich gut zu informieren und sich bewusst zu sein, dass es sowohl Risiken als auch Chancen gibt. Langfristig gesehen könnten NFTs jedoch eine lohnende Investition sein.